Cursillo Pilgern vom 9. – 11. Oktober 2020

„Mich vom Leben überraschen lassen“ – das war das Thema unseres Pilgerns. Überraschungen gab es viele, auch schon vor Beginn unseres Pilgerns, als Tirol zum Risikogebiet erklärt wurde. Denn eigentlich lag dort unser Ziel und unsere Unterkunft, aber es ergab sich kurzfristig eine andere Unterkunft und wir verkürzten unser Pilgern um einen Tag und gingen nur bis zur Grenze nach Mittenwald.

Die erste Wegstrecke führte uns bei strahlendem Sonnenschein rund um den Walchensee; nach einem Anfangsimpuls gingen wir im Schweigen und ließen uns von Gottes wunderschöner Natur bezaubern und überraschen. Ein Gottesdienst am Ufer des Sees im Kreis von uns zwölf Pilgern war das Highlight des ersten Tages.

Am zweiten Tag schlug das Wetter um und auf Sonnenschein folgte Regen, aber unserer guten Stimmung tat das keinen Abbruch. Unsere Gemeinschaft wuchs stärker zusammen. Pater Thomas formulierte es so: „Glück bedeutet, mit netten Leuten drei Pilgertage durch Gottes Welt der Überraschungen wandern zu dürfen“. Am letzten Tag überraschte uns unsere Pilgerführerin Elvira mit einer Geschichte von drei frommen Frauen, die wiederum ihren Bischof überraschten. Der Text dieser wunderbaren Geschichte ist unten angefügt. Nach einer Rast in einer gemütlichen Alm erreichten wir am Nachmittag Mittenwald und machten uns nach einem Abschlussgottesdienst dankbar auf den Heimweg: Wir durften in diesen drei Tagen Gemeinschaft erleben, uns gegenseitig bestärken, zuhören, wertschätzen, fröhlich sein, essen und trinken und dem Schöpfer für unser Leben und die wunderbare Natur danken.

Die letzte Überraschung erfolgte dann auf der Fahrt im Zug nach München: Elviras Handy war weg! Die ganze Pilgergruppe beteiligte sich an der Suche und wir riefen den heiligen Antonius um Hilfe und Beistand an. Am nächsten Tag die Nachricht: Juchu, das Handy ist gefunden, verloren auf den Buckelwiesen auf dem Weg nach Mittenwald. Das Handy war, so Elivra, patschnaß, aber es funktioniert.

Manfred Eder

Ein Gedanke zu „Cursillo Pilgern vom 9. – 11. Oktober 2020“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.